Angstpatienten

Nie wieder Angst vor dem Zahnarzt

Fast jeder Mensch hat mehr oder weniger Angst vor einer zahnärztlichen Behandlung, manchmal kann man allerdings bereits von einer Zahnarzt-Phobie sprechen.

D

ieses Gefühl der panischen Angst führt zu einer Vermeidung von Zahnarztbesuchen, was wiederum zur Folge hat das das Gebiss im Laufe der Zeit in einem schlechten Zustand ist. Wenn Sie zu dieser Patientengruppe gehören können wir mit Hilfe unserer Anästhesistinnen, Frau Dr. Zekiye Yanic-Karaca und Frau Dr. Bieger-Stehnkuhl Abhilfe schaffen. Modernste intravenöse Anästhesieverfahren ermöglichen Ihnen eine angst- und schmerzfreie Behandlung.
Auch nach der Narkose sind keine Beeinträchtigungen Ihres Allgemeinbefindens oder Probleme wie z.B. Übelkeit zu erwarten.

Sedierung gegen Zahnarztangst

Bei der Sedierung gegen Zahnarztangst handelt es sich um eine Methode, um Angstpatienten während zahnärztlicher Behandlungen zu entspannen oder zu betäuben. Es gibt verschiedene Arten von Sedierung, darunter lokale Betäubung, intravenöse Sedierung und die Lachgas-Sedierung. Jede Methode hat ihre eigenen Vor- und Nachteile, die wir mit Ihnen besprechen. Es ist uns sehr wichtig, dass Sie vorab alle Fragen und Bedenken klären, um die für Sie geeignete Sedierungsmethode zu finden.

Vollnarkose bei Angstpatienten

Eine Vollnarkose ist eine tiefe Form der Sedierung, bei der der Patient während des Eingriffs bewusstlos ist. Dies wird in der Regel bei umfangreichen oder komplizierten zahnärztlichen Eingriffen eingesetzt, bei denen eine lokale Betäubung oder andere Sedierungsmethoden nicht ausreichen. Eine Vollnarkose ist aber auch eine bewährte Methode um Angstpatienten einen angstfreien Zahnarztbesuch zu ermöglichen. Während einer Vollnarkose überwacht eine unserer Anästhesistinnen den Patienten kontinuierlich, um sicherzustellen, dass er sicher und stabil bleibt. Bevor Sie sich für eine Vollnarkose entscheiden besprechen wir mit Ihnen alle Risiken und Vorteile dieser Sedierungsmethode.

Lachgas gegen Angst beim Zahnarzt

Um Ihnen die Angst vor dem Zahnarztbesuch zu nehmen, bieten wir Ihnen neben der normalen Sedierung oder einer Vollnarkose auch die schonende Betäubung mit Lachgas an. Lachgas hat eine beruhigende und angstlösende Wirkung. Es wirkt gegen Schmerzen und hilft Ihnen gleichzeitig zu entspannen.
So können Sie entspannt und angstfrei behandelt werden. Gleichzeitig bleiben Sie bei Bewusstsein und sind ansprechbar.
Die Betäubung mit Lachgas ist die sicherste Form der zahnärztlichen Sedierung.

Die moderne und sichere Sedierung mit Lachgas bietet Ihnen viele Vorteile

  • Sie fühlen sich wohl und entspannen

  • Ihre Schmerzen und Ängste werden reduziert

  • Sie bleiben bei Bewusstsein und sind ansprechbar

  • Sie sind schon kurz nach der Behandlung wieder verkehrstüchtig

  • Die Tiefe der der Entspannung kann flexibel gesteuert werden

  • Unbeabsichtigte Überdosierungen sind ausgeschlossen

Machen Sie einfach den ersten Schritt und lassen sich beraten. Gerne beim ersten Besuch auch außerhalb des Behandlungszimmers bzw. nicht auf dem Behandlungsstuhl liegend, in entspannter Atmosphäre.

Sehen Sie was unsere Patienten berichten:

„Vertrauen von Beginn an…

Als der Leidensdruck größer wurde nahm ich meinen ganzen Mut zusammen und per Mail Kontakt mit der Praxis Dr. Tschackert auf. Unzählige Zahnarztbesuche hatte ich bereits abgebrochen; allein der Geruch einer Zahnarztpraxis ließ meinen Blutdruck in die Höhe schnellen, Herzrasen, Schweißausbrüche und regelrechte Panik brachen aus. Ein sehr kurzfristiger erster Gesprächstermin wurde vereinbart. Und schon beim Betreten der Praxis zeigt sich sofort, dass hier einiges anders ist: kein übervolles Wartezimmer, keine Lesezirkel-Illustrierten, keine Hektik. Das Personal durch die Bank extrem freundlich und umsichtig.

Herr Dr. Tschackert schaffte es sogar, dass ich mich in ein Behandlungszimmer begab. Werkzeuge, die mir Unbehagen bereiten würden, wurden beiseite geschafft. Alle notwendigen Schritte wurden mir erläutert, immer wurde ich gefragt, ob der kommende Diagnoseschritt für mich in Ordnung sei. Die Diagnose war erwartungsgemäß unerfreulich. Wir besprachen versch. Behandlungsmöglichkeiten, entschieden uns dann gemeinsam für eine Sanierung mit der Methode fast and fixed. Ich konnte es selber kaum glauben, aber auf die Frage, mit welchem Kiefer wir beginnen sollten, antwortete ich, dass wir alles in einem Durchgang machen sollten. Nur drei Wochen später war der OP-Termin festgesetzt, Vor- und Nachteile und die Risiken wurden mir ausführlich und verständlich erläutert.

In Dämmerschlafnarkose, also nicht in Vollnarkose, wurden in einer 6-stündigen OP alle Zähne entfernt, insgesamt 10 Implantate gesetzt und am Abend ein belastbares Provisorium fest eingesetzt. Ich kann jedem Patienten versichern, dass ich nach OP (und auch in den Tagen danach) vollkommen schmerzfrei war und auch Schwellungen nur in einem zu vernachlässigen Rahmen auftraten. Ich kann natürlich nur für mich sprechen: Herr Dr. Tschackert und sein Team genießen mein absolutes Vertrauen, und mein Lächeln zeugt von seiner präzisen Arbeit. Ich danke allen Praxismitgliedern für die herausragende Betreuung!“

Ein Angstpatient
berichtet über
seine Erfahrungen

Angstpatientin Elke
erzählt von
Ihren Erlebnissen

Zahnarztphobie: Eine Angstpatientin schildert ihr Erfahrungen

Weitere Erfahrungsberichte von unseren Angstpatienten finden Sie als Text oder Video unter unseren Patientenstimmen.