No-Prep Veneers - Ein minimaler Eingriff mit maximaler Wirkung

Die hier vorgestellte Veener-Technik erfordert weder ein Beschleifen der Zähne noch eine Betäubung durch Spritzen.

Jeder Mensch möchte schön sein, und schöne Zähne gehören zu einem gewinnenden Erscheinungsbild einfach dazu. 
Dennoch scheuen sich viele Menschen davor sich vom Zahnarzt verschönern zu lassen. Noch immer werden Kronen und Brücken, die weder wie ein natürlicher Zahn aussehen noch von versierten Technikern angefertigt wurden, verkauft und eingesetzt. 

Als bisher einziger Europäer hat Zahnarzt Dr. Tschackert  aus Frankfurt mit der neuesten und modernsten LVI-Methode aus Amerika ästhetische und funktionierende Zahnmedizin vereint (Beauty and Function). Auf diese Weise können Sie Ihr Lächeln mit nur einem bis drei Besuchen bei Dr. Tschackert & Kollegen wesentlich verschönern. Schauen Sie sich diese absolut schmerzfreie Dentalästhetik genau an und lassen sich von dem modernen und dazu noch einfachen Behandlungskonzept begeistern!veneers-vorher-nachher

So einfach geht's:

1. Sitzung
Besprechung

Zu Beginn werden zunächst ausführlichst die Wünsche des Patienten besprochen und im Anschluss an die klinischen Untersuchungen Diagnosemodelle und eine Fotoanalyse erstellt. Die Modelle werden bei uns für Sie kostenfrei vermessen und daraufhin die Anzahl der No-Prep Veneers mit Hilfe der Fotos und Modelle bestimmt. Es wird exakt analysiert, welcher No-Prep Veneer Typ Sie sind, denn Veneers werden immer in Form und Farbe für den jeweiligen Patienten individuell geplant.

2. Sitzung
Abdrücke ohne Betäubung/Spritze und ohne Präparation der Zähne

Bevor die Veneerbehandlung beginnt, werden noch einmal mit dem Patient und gegebenenfalls mit unserem Zahntechniker Meister noch vorhandene Fragen besprochen. Der Unterschied zu konventionellen Veneers besteht darin, dass die No-Prep Veneers keine (oder in seltenen Fällen nur geringfügige) Präparation benötigen. Diese Veneerbehandlung ist schmerzfrei, hierfür ist keine Betäubungsspritze/ Anästhesie notwendig. Dann erfolgt eine präzise Abformung des Kiefers für die No-Prep-Veneers und des Gegenkiefers.

3. Sitzung
Anprobe und definitives Einsetzen/Einkleben

Da keine Möglichkeit besteht, die No-Prep Veneers provisorisch einzusetzen und sie probeweise zu tragen, muss bei der Anprobe der No-Prep Veneers genauestens auf das endgültige Aussehen geachtet werden. Erst wenn das gewünschte Ergebnis der No-Prep Veneers erreicht ist, dann erst werden die No-Prep Veneers mit einer Klebetechnik, der sogenannten Adhäsivtechnik, auf die Zähne geklebt. Auch diese Veneerbehandlungschritte sind schmerzfrei, es ist keine Betäubungsspritze/ Anästhesie notwendig.

Kostenlose Beratung vereinbaren   Termin vereinbaren Telefon +49 (0)69 28 30 30   Termin vereinbaren per E-mail praxis@tschackert.com

Top