Gesundes Zahnfleisch - gesunde Zähne

Gesundes Zahnfleisch ist eine wichtige Voraussetzung für den lebenslangen Erhalt Ihrer Zähne. Mit unserer individuellen Parodontalbehandlung helfen wir Ihnen bei Zahnfleischproblemen jeder Art schnell und zuverlässig.

Unter Parodontose oder Parodontitis versteht man eine bakteriell bedingte Entzündung die sich in einer weitgehend irreversiblen Zerstörung der Zahnhalteapparates äussert. Hierbei pflanzen sich bestimmte Bakterienarten im Mundraum ungehemmt fort und greifen das Zahnfleisch und letztendlich den Kieferknochen an.

Die häufigesten Symptome für eine Parodontitiserkrankung sind Entzündungen des Zahnfleischs, Schmerzen am Zahnfleisch, Mundgeruch, empfindliche Zahnhälse bei kalten oder warmen Speisen, geschwollenes Zahnfleisch, Zahnfleischbluten, Zahnfleischschwund und Zahnfleischtaschen die sich immer wieder akut mit Eiter füllen können. Tritt eines dieser Symptome auf ist schnelles Handeln gefordert, denn greift die Entzündung des Zahnfleischs auf den Kieferknochen über droht mitunter der Zahnverlust.
Eine Parodontalbehandlung sollte daher keinesfalls hinausgezögert werden.
parodontologie

Eine der Hauptursachen für Zahnfleischentzündungen und Parodontitis ist eine genetische Veranlagung. Hier bieten wir im Rahmen unseres indiviuellen Prophylaxeprogramms einen Parodontitisrisikotest (DNA-Test) der Aufschluss darüber gibt ob bei Ihnen eine genetische Veranlagung für Parodontitis vorliegt.
Weitere Ursachen für Entzündungen des Zahnfleischs sind schlechte oder falsche Mundhygiene, Rauchen, Diabetes mellitus, Schwangerschaft, Mundatmung, stressbedingtes Zähneknirschen, allgemeine Abwehrschwäche und eine unausgewogene Ernährung. Aber auch ungünstig lokalisierte Piercings an Lippe, Lippenbändchen oder Zunge kommen als Ursache für eine Parodontalerkrankung in betracht.

Wird die Parodontitis rechtzeitig erkannt lässt sich mit relativ einfachen Behandlungsmethoden in kurzer Zeit eine Heilung herbeiführen. Hierbei ist ist eine regelmäßige professionelle Zahnreinigung spätestens alle 3 Monate (4x im Jahr), durch unsere Dentalhygienikerin ein besonders wichtiger Faktor. Es soll damit erreicht werden, dass sich die Zahnfleischtaschen nach und nach verkleinern und dadurch die Entzündungen abklingen. Unterstützend können hier auch Antibiotika und antibakterielle Mundspüllösungen zum Einsatz kommen.
Ist die Parodontitis bereits besonders fortgeschritten müssen gegebenenfalls Teile der entzündeten Zahnfleischtaschen chirurgisch entfernt werden. In den meisten Fällen ist aber keine Operation nötig.
Wurde der Kieferknochen bereits angegriffen kann dieser, nachdem die Parodontalerkrankung zum Stillstand gekommen ist, wieder aufgebaut werden.

Bei Zahnersatz-Patienten ist eine Parodontal-Vorbehandlung unbedingt durchzuführen, da nur mit gesundem Zahnfleisch ein Zahnersatz, etwa ein Zahnimplantat oder eine Zahnprothese eingsetzt werden kann.

Kostenlose Beratung vereinbaren   Termin vereinbaren Telefon +49 (0)69 28 30 30   Termin vereinbaren per E-mail praxis@tschackert.com

Top